5 Tipps: Tannebaum aus Kunststoff online bestellen

Einen künstlichen Weihnachtsbaum online zu kaufen, ist in etwa so, als wenn man die Katze im Sack kauft.

Man weiß nicht so genau, was man bekommt und ob man damit zufrieden ist. Wer besinnliche Weihnachten erleben möchte, beachtet deshalb die fünf Tipps zum Kauf eines Kunststoff Weihnachtsbaumes.

1. Eigenen Anspruch kennen

Wieso kaufe ich mir einen künstlichen Christbaum? Ob Allergiker, Nadelgegner oder Gastronom – die eigenen Ansprüche sind ganz verschieden. Preisbewusste wollen wenig Geld ausgeben, ohne auf einen Weihnachtsbaum verzichten zu wollen. Umweltbewusste wollen kein echtes Holz, weil schon genug abgeholzt wird. Und Gastronomen oder Standbetreiber auf Weihnachtsmärkten wollen eine hochwertige Dekoration mit Weihnachtsflair. Für manche ist der künstliche Weihnachtsbaum eine willkommene Alternative.

2. Auf Qualität achten

Masse statt Klasse oder lieber andersherum? Der eigene Anspruch hängt direkt damit zusammen: Für ein hohes Maß an Qualität muss ich auch tiefer in die Tasche greifen. Bei der Entscheidung helfen Aspekte wie die Anzahl der Nadeln, die Dichte der Zweige und natürlich Material und Verarbeitung. Je mehr Nadeln, desto echter wirkt der Tannenbaum. Die Zweige dürfen nicht zu weit abstehen und der Kunststoff sollte möglichst in verschiedenen Grün- und Brauntönen eingefärbt und exakt verabreitet sein.

3. Hersteller wählen

Nicht jeder Hersteller erfüllt hohe Ansprüche an Qualität, Material und Verabreitung. Da muss man genauer hinschauen: Gibt es genügend Bilder des Produktes? Finde ich den Hersteller im Internet? Bietet er umfassende Informationen zum Produkt? Und: Was sagen andere Kunden, die Produkte dieses Herstellers bereits erworben haben? Solche und ähnliche Fragen können bei der Herstellerwahl eine wichtige Rolle spielen. Denn letztendlich geht es auch um Transparenz und Vertrauen. Ein Blick in die Erfahrungsberichte und Rezensionen ist bares Geld wert.

4. Onlineshop aussuchen

Die meisten Hersteller bieten ihre Produkte nur an Gewerbetreibende an. Das bedeutet: Man muss sich für einen Händler entscheiden. Hier gilt ähnliches wie unter Punkt Drei. Der Händler muss auf Augenhöhe kommunizieren und möglichst viele Informationen über sich und das Produkt anbieten. Zudem: Wie gestaltet sich der Bestellprozess? Sind Versandkosten zu bezahlen? Wann erhalten Kunden in der Regel ihre bestellten Waren? Und vor allem: Bekomme ich meinen Weihnachtsbaum aus Kunststoff auch pünktlich zu Weihnachten geliefert?

5. Verstauen bis zum nächsten Jahr

Wer sich bei den Punkten Eins bis inklusive Vier Mühe gegeben hat, trifft in der Regel eine gute Wahl. So spart der Kunde Zeit und meistens auch Geld. Ein guter Weihnachtsbaum aus Kunststoff ist eine Investion in das Weihnachtsfest als solches. Denn ordentlich verpackt kann der Christbaum aus Kunststoff problemlos ein Jahr auf seinen nächsten Einsatz warten. Und noch eins oder auch zwei. Die fachgerechte Verstauung ist allerdings wichtig: Hochwertige Weihnachtsbäume verfügen meist über einen Sack oder ein Behältnis und die Bäume sollten so gelagert werden, dass Äste und Zweige nicht verbiegen.

Empfehlen
Twittern



Das könnte Sie auch Interessieren