Weihnachtsbaum Trends 2021

Weihnachten ohne einen Tannenbaum ist für die meisten Familien undenkbar. Singles stehen dem Thema gelassener gegenüber. Sie beschränken sich oft auf einen Wandschmuck aus aneinander geknoteten Ästen oder auf Metallgestelle, die sie verzieren. Doch immerhin werden hierzulande jedes Jahr etwa 25 Millionen echte Weihnachtsbäume in den Wohnzimmern aufgestellt. Grund genug, sich Gedanken um den passenden Baum sowie um einen Baumschmuck zu machen, der 2021 im Trend liegt.

Klein, aber fein

2021 ist das Jahr der Geselligkeit. Anstatt zu protzen, will man fröhlich sein. Um mit der Familie und mit Freunden das Weihnachtsfest ausgiebig feiern zu können, benötigt man vor allem eines: ausreichend Platz. Da viele Wohnzimmer heutzutage eher knapp bemessen sind, greift man gern auf kleinere Weihnachtsbäume zurück, die im Durchschnitt eine Höhe von 1,60 Metern aufweisen. Die deckenhohe Tanne hat ausgedient. Wichtiger ist dafür, dass der Baum möglichst in der Region gewachsen ist, denn das Umweltbewusstsein spielt aktuell eine große Rolle. Kiefern, Weißtannen und Fichten gewinnen daher wieder an Beliebtheit. Wegen ihres außerordentlich schönen Wuchses schafft es aber auch 2021 die Nordmanntanne auf den ersten Platz der Beliebtheitsskala. Wer sich nicht zum Kauf eines natürlichen Weihnachtsbaumes hinreißen lassen kann, wählt die Kunsttanne. Staubdicht verpackt, übersteht sie die darauffolgende Zeit bis zu ihrem nächsten Auftritt gut im Keller und hält viele Jahre.

Baumschmuck klassisch, schlicht, markant oder nostalgisch und kitschig

Hinsichtlich des Baumschmucks sind den individuellen Vorlieben im Jahr 2021 kaum Grenzen gesetzt. Jeder hängt an den Baum, was ihm gefällt. Die einen bevorzugen immer noch die klassische Kombination aus Kugeln und Lametta, die anderen den aus Skandinavien stammenden Stil der Natürlichkeit, indem sie auf Äpfel, Anhänger aus Filz, getrocknete Gewürze und Strohsterne zurückgreifen. Wiederum andere Weihnachtsbaumliebhaber mögen Kitsch und ganz viel Glitter. Sofern noch vorhanden, kommen Uromas Glasfiguren 2021 wieder an den Baum. Falls sie nicht mehr aufzufinden sind, wird man auf dem Flohmarkt fündig oder greift zu Repliken, die aktuell in beinahe jedem Deko-Laden zu haben sind. Außerdem kommen die Individualisten zum Zuge, die etwas besonders Liebenswertes präsentieren möchten, beispielsweise mit Fotos ihrer Angehörigen bestückte Kugeln. Kinder im Teenager-Alter finden derartige Zur-Schau-Stellungen eher peinlich, es sei denn, sie dürfen mit lustigen Selfies punkten, auf denen die beste Freundin gleich mit abgebildet ist. Oder sie wählen Porträts ihrer Lieblingsstars aus. Die wirken natürlich am besten am eigenen Weihnachtsbaum im Kinderzimmer. Ganz neu sind Anhänger für den Weihnachsbaum aus Kupferdraht, die zu rustikalen geometrischen Formen gedreht wurden.

Farbtrends 2021 für den Baumschmuck

Rot, Gold und Silber haben als Klassiker nie ausgedient. Wer mit dem Trend gehen möchte, schmückt seinen Weihnachtsbaum in den Farben Kupfer, Rosé und Weiß. Möglich sind ebenso Kombinationen, die aus derselben Farbfamilie stammen. Weiß, Türkis und Hellblau beispielsweise wirken zusammen eisig. Fachleute bezeichnen diesen Trend als „Frozen“. Silber und Weiß erinnern an Schneelandschaften. Romantisch wird es in Pastellfarben wie Rosa oder Creme, die sich ebenfalls gut mit Silber kombinieren lassen. Wer sich anstelle von Besinnlichkeit Ausgelassenheit wünscht, schmückt seinen Weihnachtsbaum „like crazy Christmas“, also bunt und schrill. Bei letzterer Variante dürfen durchaus Komplementärfarben zum Einsatz kommen.

Hochwertige, künstliche Weihnachtsbäume

Spätestens im Dezember denken die ersten Menschen an Weihnachten. Im Handel fängt Weihnachten allerdings schon viel früher an. Ab November liegen Süßigkeiten aus, Weihnachtsgeschenke werden angeboten und die Dekoration darf auch nicht fehlen. Weihnachten ist planungsintensiv – Sowohl für den Handel als auch für echte Weihnachtsfans.

Künstliche Weihnachtsbäume: Die perfekte Dekoration

Eine Sache erleichtert die Planung für Weihnachten: Ein künstlicher Weihnachtsbaum. Möglichst hochwertig, sodass Weihnachtsfans lange Freude an ihrer künstlichen Tanne haben und sie auch nächstes Jahr wieder aufstellen können. Doch: Was heißt es, wenn ein künstlicher Tannenbaum hochwertig ist? Zunächst ist die Höhe des Baumes ein wichtiges Merkmal. In hohen Räumen macht sich ein großer Weihnachtsbaum natürlich besonders gut: Die perfekte Dekoration für Weihnachten. Auch die Anzahl der Zweige spielt eine Rolle. Um das natürliche Erscheinungsbild eines Nadelbaumes zu imitieren, werden Zweige und Nadeln in hoher Anzahl angebracht. Die Nadeln werden aus Kunststofffolie (Luvi) oder als Gießform hergestellt. Durch den Mix erhalten hochwertige, künstliche Weihnachtsbäume eine natürliche Optik.

Künstliche Weihnachtsbäume: Für Gewerbe und privat

Große Weihnachtsbäume mit vielen Zweigen und Nadeln eignen sich ideal für den Einsatz in der Gastronomie. Als weihnachtliches Aushängeschild sozusagen. Künstliche Tannenbäume aus dem oberen Preissegment haben tausende Zweige und noch mehr Nadeln. So erscheint der Weihnachtsbaum aus hochwertigem Plastik wie ein echter Nadelbaum. Aber die Nachteile eines echten Baumes verschwinden. Kein Fegen, kein Staubsaugen. Praktisch und hygienisch. Und gleichzeitig schön anzusehen so ein künstlicher Weihnachtsbaum. Probieren Sie es aus!

Passende Dekoration gleich mitbestellen

Wie Sie den künstlichen Tannenbaum dann dekorieren, ist ganz Ihnen überlassen. Ob etwas Schnee, Dekokugeln oder weihnachtliche Symbole, bei diversen Onlineshops werden nicht nur wertige Weihnachtsbäume aus Kunststoff geboten, sondern auch gleich das passende Dekomaterial. Beispiele dafür sind FairyTreesBlack Box TreesSnowtime oder Evergreen. Im gewerblichen wie im privaten Bereich ist ein Deko-Onlineshop die erste Adresse für eine tolle Dekoration zu Weihnachten. Und noch ein Vorteil wäre zu erwähnen: Sie können sich den Weihnachtsbaum ganz unkompliziert nach Hause oder zu Ihrer Firma liefern lassen. Künstliche Tannenbäume online bestellen – so einfach ist Weihnachten.

Die Besten künstlichen Weihnachtsbäume 2021

Alle Jahre wieder: Auf der Suche nach dem idealen Weihnachtsbaum werden jedes Jahr extra Ausflüge unternommen und die Weihnachtsmärkte, Baumärkte und speziell dafür eingerichtete Freiflächen abgesucht, um den Baum mit dem möglichst perfekten Wuchs, der möglichst perfekten Größe und möglichst wenig Macken zu finden. Doch wie wäre es, wenn die Suche nur einmal erfolgen muss und der perfekte Baum immer der gleiche wäre? Alles Wissenswerte rund um den künstlichen Christbaum finden Sie unten:

Vor- und Nachteile von synthetischen Weihnachtsbäumen

Die Vorteile liegen hier klar auf der Hand: Ein künstlicher Weihnachtsbaum hat nur einmalige Anschaffungskosten, was bereits bei einer Nutzungsdauer von etwa zwei Jahren die Kosten eines echten Baumes wieder aufgeholt haben dürfte. Zudem wird er hinsichtlich Wuchs, Gestalt und Größe immer den Vorstellungen des Kunden entsprechen – Kompromisse sind hier völlig unnötig. Darüber hinaus ist der synthetische Baum deutlich umweltfreundlicher, denn auch wenn er (wie die meisten künstlichen Weihnachtsbäume) aus Plastik besteht, müssen doch keine Bäume dafür abgeholzt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Baum nicht nadelt und auch nicht später wieder entsorgt werden muss, so dass hier auch wesentlich weniger Reinigungs- und Organisationsaufwand notwendig ist.

Für Traditionsbewusste ist ein Baum aus Kunststoff freilich ein Nachteil, wenn nur ein echter Baum an Heiligabend das Wohnzimmer schmücken darf. Zudem riecht der synthetische Baum nicht wie ein echter, hier kann aber mit speziellem Duftspray nachgeholfen werden.

Weihnachtsbäume im Test:

Black Box Trees Delmonto

Der BlackBox Trees Delmonto ist in mehreren Größen von 150 cm bis 230 cm erhältlich. Außerdem hat der Kunde die Wahl zwischen einem Baum mit Beleuchtung oder ohne. Die Zweige sind mit einer Mischung aus härteren und weicheren Nadeln bestückt, die insgesamt einen sehr natürlichen und harmonischen Gesamteindruck ergeben. Die Verarbeitung der Zweige ist sehr solide, so dass auch schwerer Baumschmuck problemlos angebracht werden kann. Zusammengebaut wird dieser Baum mittels einer Einsteckmethode, bei der die Zweige in die entsprechend gekennzeichneten Vorrichtungen im Stamm eingehängt werden.

Hallerts Alnwick Nordmanntanne

Dieser Baum ist in einer Größe von 120 cm erhältlich und durch die im Spritzgussverfahren hergestellten Nadeln von einer echten Nordmanntanne kaum zu unterscheiden. Durch die abgestuften Äste und die sattgrüne Farbgebung ergibt sich eine besonders natürliche Form, die auch im Inneren des Baumes dicht bewachsen wirkt. Das Material der Hallerts Alnwick Nordmanntanne ist zudem sehr schwer entflammbar, so dass auch echte Wachskerzen aufgesteckt werden können.
Mit einem Durchmesser von 91 cm gehört zu den umfangreicheren Exemplaren, Kunden sollten vorher prüfen, ob genügend Platz zum Aufstellen vorhanden ist.

Fairy Trees Tannenbaum

Dieses Modell ist ebenfalls in mehreren Größen von 120 cm bis 180 cm erhältlich. Zur Verfügung stehen die Varianten „natur-grün“, bei der eine natürliche sattgrüne Farbgebung überzeugt oder „natur-weiß“, bei der mit einem weißen Schaumüberzug Schnee simuliert wird. Zudem sind im Fairy Trees Tannenbaum auch echte Tannenzapfen eingearbeitet, was noch einmal ein ganz besonderer Blickfänger ist. Der Aufbau ist durch das Ineinanderstecken der drei Teile und anschließendes Ausklappen der Zweige außerordentlich einfach.

Fairy Trees Fichte

Dieser Weihnachtsbaum wirkt sehr natürlich, da hier auf jegliche Extras wie Schneeschaum oder Glitter verzichtet wurde. Die Äste und Zweige zeichnen sich durch ihre Stabilität aus und können ohne Probleme auch einzeln behangen werden.
Die Zweige der Fairy Trees Fichte natur sind handgefertigt und bestehen aus einem schwer brennbaren Material, so dass auch hier Echtwachskerzen verwendet werden können. Zudem wurde bei der Herstellung auf Weichmacher und gesundheitsschädliche Zusatzstoffe verzichtet.

RS Trade Künstlicher Weihnachtsbaum

Der preiswerteste unter den getesteten Bäumen besticht durch einen besonders schnellen Aufbau durch einfaches Aufspannen im Regenschirmsystem. Auch dieses Modell ist in verschiedenen Größen von 150 cm bis 240 cm erhältlich und besteht aus Polyester. Die Beschaffenheit und Optik ist der RS Trade Weihnachtsbäume jedoch ebenso hochwertig wie bei allen zuvor getesteten Modellen.

Zusammenfassung

Insgesamt ist die Anschaffung eines künstlichen Weihnachtsbaumes sehr zu empfehlen. Welcher es am Ende sein darf, hängt stark von der gewünschten Größe, Ausstattung, Design, der bevorzugten Baumart und natürlich auch vom Preis ab. Alle getesteten Bäume sind jedoch sehr hochwertig verarbeitet und langlebig, sodass die Kunden hier auch rein nach dem Aussehen und persönlichen Geschmack entscheiden können.

Das sind die Lieblinge der Redaktion 2021

Günstige künstliche Weihnachtsbäume

Geld zu sparen ist eine Tugend und manchmal ist es auch ein Hobby. Das gilt natürlich auch für künstliche Weihnachtsbäume. Günstig sollen sie sein.

Seien wir mal ehrlich: Wer hier und da etwas Geld spart, kann das in andere Dinge investieren. Weihnachtsgeschenke für die Kinder beispielsweise. Zu Weihnachten plündert man das Sparschwein ja eher, als es weiter zu füllen. Also: Man kauft einen günstigen künstlichen Weihnachtsbaum und investiert das Gesparte Geld an anderer Stelle.

Günstige künstliche Tannenbäume

Nichts geht über einen ordentlichen Preisvergleich bei Deko Weihnachtsbäumen. Ein Blick auf jeden Hersteller offenbart sofort das jeweilige Preisniveau. Klar: Hier bekommt man keine handgemachten Bäume aus Deutschland, sondern Massenware. Dessen muss man sich bewusst sein. Das hängt mit dem eigenen Anspruch zusammen.

Ein Preisvergleich hat jedoch auch den Effekt, dass man das beste Angebot herausfinden kann. Die Frage ist: Was bekomme ich für mein Geld? Günstig heißt ja nicht immer billig, sondern hat vor allem etwas mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zu tun. Ein Preisvergleich von künstlichen Tannenbäumen ist also äußerst aufschlussreich.

Preisvergleich von künstlichen Christbäumen

Doch worauf soll man achten? Im Einzelfall kann man als Verbraucher nicht abschätzen, was ein guter Baum und ein guter Preis sind. Hier helfen ein paar grundsätzliche Tipps.

  • Material: Am meisten verwendet wird PVC; oft anzutreffen sind auch PE und PP – letztere sind in der Regel teurer.
  • Größe: Ein künstlicher Christbaum fürs Wohnzimmer sollte zwischen 150 und 200 cm groß sein. Kleinere Modelle sind günstiger. Man kann ja einen Tisch darunterstellen.
  • Anzahl der Zweige/ Nadeln: Je mehr Spitzen oder Nadeln, desto teuerer wird der Baum. Ein guter günstiger Kunststoff-Weihnachtsbaum sollte mehrere Hundert bis Tausend Zweige aufweisen.
  • Zweig bzw. Astdichte: Die Verarbeitung kann auch bei günstigen Weihnachtsbäumen ansehbar sein. Je weniger Abstand zwischen den Zweigen ist, desto besser ist der Christbaum aus Kunststoff verarbeitet.
  • Farbechtheit: Echte Weihnachtsbäume weisen verschiedene Grüntöne auf. So sollte ein günstiger Baum dies auch tun.
  • Zubehör: Ein Ständer für den Weihnachtsbaum wäre nicht verkehrt. Auch eine Schutzhülle zur Aufbewahrung ist praktisch.

Ein Blick auf diese Faktoren und man weiß ungefähr, was ein guter günstiger Weihnachtsbaum aus Kunststoff ist und was nicht. Frohes Fest und viel Spaß beim Geldsparen!

Weihnachtsbaum aus PE oder PVC?

Die Anschaffung eines künstlichen Weihnachtsbaumes ist natürlich zunächst eine Entscheidung, die vom Aussehen des Baumes, dem Preis und der Qualität abhängig ist. Doch gerade die Qualität hängt direkt mit dem Material zusammen. Weihnachtsbäume aus Kunststoff gibt es mittlerweile in allen erdenklichen Ausführungen. Man will meinen, sie haben alle eines gemeinsam: Sie sind aus Kunststoff, Plastik oder Plaste – wie der Berliner zu sagen pflegt. Doch Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff. Es sind Weihnachtsbäume aus PE, PVC oder PP erhältlich. Aber worin bestehen die Unterschiede?

Weihnachtsbäume aus PE

PE oder Polyethylen basiert auf Wasserstoff und Kohlenstoff. Es wird oft aus Ethanol gewonnen, allerdings gibt es fünf verschiedene Typen von PE. In Sachen künstliche Weihnachtsbäume kommt ein Polyethylen zum Einsatz, das sehr langlebig ist. Deshalb muss dieser Kunststoff auch fachgerecht entsorgt werden. Oft werden auch nur die Nadeln aus PE im Spritzgussverfahren hergestellt. Das Spritzgussverfahren wird oft bei Weihnachtsbäumen verwendet, da es Vorteile wie eine gute Formbarkeit der Teile mit sich bringt. Weihnachtsbäume aus PE sind meist von besonders hoher Qualität.

Christbäume aus PVC

PVC oder Polyvinylchlorid ist wohl einer der bekanntesten Kunststoffe. Man kennt die Bezeichnung von Fußböden und Belägen. Auch PVC besteht aus Wasserstoff und Kohlenstoff. Und auch PVC ist ein besonders langlebiger Kunststoff, der fachgerecht entsorgt werden muss. Durch Zusätze werden Christbäume aus PVC feuerfest, um die Sicherheit beim Weihnachtsfest maßgeblich zu erhöhen. PVC ist der am meisten verwendete Kunststoff für Weihnachtsbäume. Die Qualität geht einher mit dem Preis. Mehr Infos zu hochwertigen künstlichen Weihnachtsbäume? Bitte hier entlang.

Edeltannen aus PP und Luvi

PP oder Polypropylen ist der jüngste der drei Kunststoffe. Erst in den fünfziger Jahren wurde er zum ersten Mal hergestellt. Wie zu erwarten besteht PP aus Wasserstoff und Kohlenstoff. PP kommt in vielen verschiedenen Gebieten zum Einsatz: In Automobilen, Textilien oder Verpackungen. PP ist physiologisch völlig unbedenklich, sogar in der Medizin wird es als Hilfsnetz bei Leistenbrüchen verwendet. Allerdings ist der Einsatz in Tannenbäumen aus Kunststoff noch relativ selten, oft wird PP jedoch mit Luvi gemischt. Luvi ist im Grunde ein PVC-Kunststoff.

Weihnachtsstress adé: Künstliche Tannen für alle!

In den Regalen im Supermarkt stehen sie schon wieder: Die Süßigkeiten und Zutaten für die Weihnachtsbäckerei. Überall hört man: Bald ist Weihnachten. Ja stimmt, aber was ist eigentlich mit dem ganzen Weihnachtsstress? Der sollte doch eigentlich dieses Jahr endlich vermieden werden.

In knapp zwei Monaten stehen die Weihnachtseinkäufe wieder an erster Stelle. Auf den letzten Drücker werden Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume und Festessen besorgt. So machner ist am Morgen des 24.12. noch unterwegs, um die letzten Besorgungen zu machen. Die Stadt ist voll, es gibt keine Parkplätze und eigentlich will der Tag vorbereitet werden. Es ist Zeit, sich dem Stress zu entledigen und Weihnachtsartikel online zu kaufen. Das spart Zeit und Stress. Und Geld!

Kunststoff Weihnachtsbaum im Shop online kaufen

Künstliche Weihnachtsbäume online zu bestellen, ist fast ein bisschen wie Entspannung. Man surft im Netz, entdeckt diesen Weihnachtsshop und klickt sich durch das Angebot an Weihnachtsbäumen aus Kunststoff. Ist ein hübsches Exemplar gefunden, wird geklickt. So einfach ist das. Aber wieso einen Tannenbaum aus Plastik? Die Antwort ist einfach: Mehr Hygiene, getreue Optik, weniger Aufwand. Der Baum verliert keine Nadeln, der Staubsauger bleibt im Abstellraum. Er sieht aus wie ein echter Tannenbaum und wird auch noch nach Hause geliefert. Plus: Künstliche Weihnachtsbäume eignen sich in vielen Fällen für Allergiker, die die ätherischen Öle eines echten Tannebaums nicht vertragen.

Künstliche Weihnachtsbäume günstig online bestellen

Weihnachtsbäume aus Kunststoff gibt es zudem in vielen verschiedenen Varianten, sodass für jeden etwas dabei ist. Nordmanntannen, Edeltannen, kleine Weihnachtsbäume für den Tisch und vieles mehr; Weihnachtsbäume mit LED-Beleuchtung und sogar geschmückte Weihnachtsbäume mit schöner Dekoration – Kugeln oder Schnee zum Beispiel. Die Auswahl der verschiedenen Hersteller ist riesig und man kann sich zusätzlich zwischen günstigen und besonders hochwertigen Tannen aus Kunststoff entscheiden. Wer jetzt denkt: Oh Weihnachtsmann, dem sei unser Ratgeber ans Herz gelegt. Hier gibt es nützliche Infos zu künstlichen Weihnachtsbäumen und viele Tipps für den Kauf. Wer besondere Schnäppchen schlagen will, greift jetzt zu. Denn die Sterne stehen günstig.

Weihnachtsstress adé: Bestellen Sie einfach einen künstlichen Weihnachtsbaum online. Das Spart Zeit, Stress und Geld.

Snowtime mit Louise dem Weihnachtsbaum

Ein Weihnachtsbaum gehört zum Fest wie Geschenke und gutes Essen. Der Trend künstlicher Weihnachtsbäume ist vor Jahren aus den USA gekommen. Mittlerweile finden sich in vielen deutschen Wohnzimmern Weihnachtsbäume aus hochwertigem Kunststoff, der naturecht aussieht und zudem besonders langlebig ist.

Weihnachtsfeste mit Louise

Wenn Sie das Experiment eines künstlichen Weihnachtsbäumes angehen wollen, empfehlen wir Ihnen, einen hochwertigen Christbaum aus PE anzuschaffen. Zum Beispiel Louise von Snowtime. Fernab von Nadeln auf dem Boden im Wohnzimmer, einer Entsorgung oder dem stechenden Geruch von Tannennadeln in der Nase sorgt Louise für ein tolles Weihnachtsfest. Und das jedes Jahr aufs Neue, denn künstliche Weihnachtsbäume können über mehrere Jahre hinweg verwendet werden. Louise von Snowtime: Einmal aufgebaut, lange verwenden. Eine Investition, die sich lohnt.

Louise’s Produktmerkmale

Louise ist nicht nur in verschiedenen Größen erhältlich, sondern verfügt zudem über sage und schreibe 691 Zweige, die aus PE spritzgegossen werden. Plus: Ein einklappbarer Metallständer sorgt für einen festen Stand. An der breitesten Stelle nimmt Louise etwa 100 cm Breite ein (in der 150 cm hohen Ausführung). Die naturechte Optik entsteht durch eine tolle Farbgebung und vor allem durch den Spritzguss. Denn Weihnachtsbäume aus Spritzguss gelten als besonders authentisch in der Optik, da dieses Verfahren es erlaubt, den Kunststoff flexibel zu formen. Wenn Sie sich eine „Snowtime mit Louise dem Weihnachtsbaum“ gönnen möchten, finden Sie im Folgenden weitere Informationen.

Künstlicher Weihnachtsbaum Louise von Snowtime

Premium Weihnachtsbaum von Tropal

Ein künstlicher Weihnachtsbaum macht sich gut im Wohnzimmer. Insbesondere dann, wenn er in Premiumqualität daherkommt: 1400 Spitzen und 80 dekorative Tannenzapfen zeichnen das Modell Tropal Premium aus. Ein künstlicher Weihnachtsbaum, der wie ein echter aussieht.

Nur das Beste ist gut genug

Weihnachtsbäume aus Kunststoff gibt es viele. Aber nicht alle sind so hochwertig verarbeitet wie die Premium Tanne von Tropal. Knapp 210 cm echtes Weihnachtsvergnügen warten auf den Kunden, der sich die Premium Tanne einfach online bestellen und liefern lassen kann. Dank des Klappmechanismus gestaltet sich der Aufbau schnell und einfach. Der mitgelieferte Metallständer sorgt für einen festen Stand im weihnachtlich geschmückten Wohnzimmer. Übrigens: ein künstlicher Weihnachtsbaum lässt sich mehrere Jahre verwenden. Die Investition lohnt sich: Auch bei einem stolzen Preis von knapp 200 Euro.

Mehr Informationen und die Möglichkeit zum Kauf erhalten Sie hier:

Tropal künstlicher Weihnachtsbaum Tropal-Premium

Künstliche Weihnachtsbäume mit Beleuchtung

Eine der aufwendigsten und kniffligsten Aufgaben beim Schmücken des Tannenbaums ist üblicherweise das Anbringen der Beleuchtung. In den meisten Fällen werden aus Sicherheitsgründen elektrische Kerzen angebracht, denn echte Kerzen sind weder für Familien mit Kindern noch für Haustierbesitzer oder Senioren empfehlenswert. Auch wenn elektrische Lichter nicht bis ins kleinste Detail mit dem warmen, natürlich flackernden Kerzenschein konkurrieren können, werden nur vereinzelt Weihnachtsbäume mit echten Kerzen bestückt. Es gibt hervorragende Alternativen, die durchaus effektvoll sind und mit warmem Licht überzeugen.

„Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen …“

Die Befestigung der Lichterkette ist jedoch im Vergleich zum Schmücken und Dekorieren häufig eine lästige Pflicht. Künstliche Weihnachtsbäume mit Beleuchtung schaffen hier Abhilfe, denn die Lichterkette ist bereits gleichmäßig montiert. Mit wenigen Handgriffen ist eine solche künstliche Tanne, Nordmanntanne oder Edeltanne aufgebaut und angeschlossen. Die Leuchtmittel sollten nicht nur wenig Strom verbrauchen, sondern auch optisch ansprechend sein. Dann erstrahlen auch künstliche Weihnachtsbäume mit Beleuchtung sofort im stimmungsvollen Glanze, fast wie in dem bekannten Weihnachtslied. Weiterer Baumschmuck kann nun individuell nach Geschmack ergänzt werden.

„… wie glänzt er festlich, lieb und mild.“

Wer Freude an einem Weihnachtsbaum mit bereits vorinstallierter Beleuchtung haben möchte, sollte unbedingt darauf achten, dass die Leuchtmittel – oft sogenannte Mikro-Birnen oder Leuchtdioden – warmweiß und keinesfalls in irgendeiner Weise blaustichig sind. Blaues Licht wirkt kalt und abweisend, ein zu gelber Ton ist ebenfalls eher unangenehm. Warmweiß heißt das Zauberwort, mit dem festliche Wohlfühlstimmung aufkommt. Ist der Baum für den Außenbereich vorgesehen, muss auch die Elektrik für innen und außen geeignet sein.

Weihnachtsbaum: Echt oder künstlich?

Jedes Jahr stehen wir erneut vor der Frage, wo wir uns unseren Weihnachtsbaum besorgen. Denn fehlen darf er nicht zum Weihnachtsfest. Beim Händler um die Ecke, im großen Baumarkt oder direkt im Internet bestellen? Schwierige Fragen, die nur jeder für sich selbst beantworten kann.

Weihnachtsbäume: Echt oder künstlich?

Aber viele fragen sich auch: Echt der künstlich? Welche Weihnachtsbaumvariante besser ist, ist von mehreren Faktoren abhängig. Eine pauschale Antwort wäre voreilig. Denn für die einen spielt die Echtheit die wichtigste Rolle. Hier komm es erst gar nicht in Frage, ob ein Plastikbaum aufgestellt wird. Nur echte Natur darf ins Wohnzimmer. Das Problem: Der Anbau von Weihnachtsbäumen erfolgt längst nicht mehr so, wie es noch vor 100 Jahren war. Ganze Plantagen werden angelegt, um möglichst viel Gewinn zu machen. Chemiekalien kommen zum Einsatz, es gibt hohe Transportkosten, die mit CO2 Emmissionen einhergehen. Das hört sich alles nicht so grün an. Laut Schätzungen beträgt der Umsatz dieser Industrie mehr als 700 Millionen Euro. Weihnachten als besondere Saison ist dann nichts weiter als ein umweltschädlicher Ausverkauf von Weihnachtsbäumen. Wer will schon, das Weihnachten noch mehr kommerzialisiert wird, als es ohnehin der Fall ist?

Weihnachtsbaum selbst schlagen – geht das?

Was wäre eine Alternative? Nun ja: Den Christbaum selbst zu schlagen, ist meist nicht erlaubt und für die meisten sowieso nicht möglich – es sei denn, sie wollen in der Wildnis nach einem Christbaum suchen wie die Griswolds. Am Ende schaut dann ein Eichhörnchen aus der Baumkrone. Nein, ernsthaft: Forstrichtlinien und der kommunale Brandschutz verhindern solche Abenteuer häufig. Nur in einigen Wäldern in Deutschland ist das erlaubt. Auskunft geben die Forstämter. Zur Not kann man sich an die Weihnachtsbaumverkäufer wenden, die es ihren Kunden anbieten, die Weihnachtsbäume selbst zu schlagen. Das hat zwar nichts mehr mit Selbsterfahrung in der Wildnis zu tun, kann aber als Familienausflug geplant werden. Auch schön.

Hochwertige künstliche Weihnachtsbäume

Wer Mühe, Zeit und Geld sparen will, der schaut sich nach einer weiteren Alternative um. Gemeint ist der Onlinekauf von künstlichen Weihnachtsbäumen, die mit möglichst vielen Zweigen ausgestattet sind. Hochwertige Kunsttannen überzeugen mit einer Optik, die zum Verwechseln ähnlich aussieht. Da sieht der Christbaum von der Plantage manchmal ganz unglücklich aus, wenn er neben seiner Kopie steht. Gute und hochwertige Weihnachtsbäume aus Kunststoff sind in vielen Hinsichten unbedenklich: Sie nadeln nicht, riechen nicht nach ätherischen Ölen und sie sind wiederverwendbar. Das Beste ist: Je länger sie den Weihnachtsbaum aus Plastik benutzen, desto besser wird die Ökobilanz im Vergleich zu einem echten Christbaum von der Plantage.